Fenster-Gitter im Lausitzbarock

Das Gitter läuft über die lichte Öffnung des Fensters hinaus und ist Korbartig auf die Fassade aufgesetzt, dadurch steht das Gitter direkt vor der Fensteröffnung und es ergibt sich eine plastische Wirkung, die zur Auflockerung der Architektur verhilft. Diese Gestaltung findet dort Anwendung, wo eine besonders dekorative Wirkung erziehlt werden soll.

  • Die Voluten sind aus unterschiedlichen Materialquerschnitten geschmiedet.
  • Für die Anfertigung der Korbstäbe wurde Vierkantstahl verwendet.
  • Als Korrosionsschutz wurde feuerverzinken und unterschiedliche Farbtechniken angewendet.